Wissen

«Ford Transit Custom Nugget»: Was ist beim Ein- und Ausbau einer Gasflasche im Camper zu beachten?

Grundsätzlich wird das Gas im Camper nur zum Kochen verwendet und reicht somit lange aus, schliesslich wird die Heizung mit Diesel und beispielsweise der Kühlschrank mit Strom betrieben. Doch was ist, wenn die Gasflasche ausgewechselt werden muss? 

Wenn Sie länger in Ihrem «Zuhause auf vier Rädern» unterwegs sind und regelmässig kochen, muss die Standart-Gasflasche «Campingaz 907» (2,75 kg Füllung) in Ihrem «Ford Transit Custom Nugget» irgendwann ersetzt werden. Die Gasflasche, oder auch Gaskartusche, ist fast in jedem Baumarkt erhältlich sowie bei Gashändlern und Campingfachgeschäften – so können Sie auch problemlos unterwegs einen Boxenstopp einlegen und Ihren Gasflaschen-Vorrat aufstocken. Wie man die Gasflasche im Camper korrekt entfernt und wieder einbaut, ist im Youtube-Video sehr gut erklärt. Selbstverständlich können Sie jederzeit bei uns in der Garage vorbeikommen, wo wir Ihnen den Austausch der Gasflasche gerne erklären – oder wir erledigen dies gleich für Sie, während Sie einen Kaffee geniessen. Jetzt Termin vereinbaren


Weitere Tips rund um den Ford Transit Custom Camper

Damit Ihre Reise mit dem neuen Camper ein Erfolg wird, stellen wir Ihnen hier Erklärvideos zur Verfügung. Wir danken der Familie May für die tollen Erklärungen.

Zu weiteren Erklärvideos bitte hier klicken


Wie funktioniert ein Bergabfahrassistent?

Der Bergabfahrassistent wird als «Hill Descent Control» (HDC) bezeichnet. Die Funktion HDC lässt sich meistens nur bei geringen Geschwindigkeiten (bis max. 30 km/h) aktivieren. Bei Fahrzeugen mit Fahrmodus-Wahlschalter wird sie oft automatisch aktiviert, wenn man in den Modus “Offroad” wechselt. Ist der Assistent aktiviert (die Taste leuchtet bzw. HDC wird im Tacho angezeigt), brauchen Sie nichts weiter zu tun. Lassen Sie die Bremse los. Das Fahrzeug regelt die Bergabfahrt komplett selbsttätig und hält konstant die Geschwindigkeit. Sie müssen nur noch lenken. Der Bergabfahrassistent sorgt dafür, dass Sie z. B. einen eisigen oder matschigen Hang sicher hinabfahren können, ohne dass eines der Räder blockiert. Die Räder drehen also alle gleichmässig und behalten so ihre Traktion.

Räder blockieren nicht, das Fahrzeug bleibt in der Spur

Würde man ein steiles Gefälle, z. B. eine vereiste Straße, mit betätigter Bremse hinunterfahren, könnten die Räder blockieren und man würde schnell die Spur verlieren, sich drehen bzw. unkontrolliert den Berg hinunterschlittern. Der Bergabfahrassistent verteilt die Bremskraft optimal und sorgt dafür, dass mehr Bremskraft als üblich an die hinteren Räder abgegeben wird. Er kann also besser bergab fahren als man es manuell könnte. Die Unterstützung des HDC kann man an des Geräuschen des eingreiffenden ABS Systems hören. Bei Fahrzeugen mit manueller Schaltung wechseln Sie am besten in den ersten Gang und lassen Kupplung und Bremse komplett los.

Cookies sind für die optimale Nutzung einer Website grundlegend. Man kann sagen, dass sie tatsächlich auf fast allen Websites zum Einsatz kommen. Mit Cookies werden Ihre bevorzugten Einstellungen und andere Informationen gespeichert, mit denen wir unsere Website verbessern können. Es gibt jedoch keinen Anlass zur Sorge, denn Sie können über keine der von uns gesammelten Informationen persönlich identifiziert werden.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung/Gesschäftsbedingungen.